Youth Leader Academy

Unsere Youth Leader Academy setzt sich zum Ziel, die Selbstwirksamkeit junger Menschen zu trainieren, um sie auf Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.

2022-07-Youth_Leader_Academy-Karo_Pernegger-38

Ausgangslage: Wenig Möglichkeiten für echte Partizipation und Teilhabe

Die Art und Weise, wie junge Menschen ihre Fähigkeiten einschätzen und zu eigenen Fehlern stehen, kann ihr Selbstwertgefühl und ihre Motivation stark beeinflussen. Zusätzlich glaubt jede:r sechste Jugendliche nicht daran, schwierige Situationen selbstständig meistern zu können, und hat Angst davor, zu scheitern oder von anderen bewertet zu werden. Vor allem Mädchen sind von diesen negativen Glaubenssätzen betroffen. Mit einem solchen Selbstbild stehen die Jugendlichen ihrer eigenen Potenzialentfaltung im Weg. Auf die Herausforderungen einer sich wandelnden Welt sind sie nicht gut vorbereitet. Im schlimmsten Falle drohen Kompetenz- und Bildungsarmut sowie verfrühte Ausbildungsabbrüche. Damit steigt für Betroffene die Gefahr, sich langfristig aus der Gesellschaft zurückzuziehen.  Darüber hinaus fehlt es an niederschwelligen Angeboten, in denen Jugendliche echte Partizipation, Führungskompetenz und Teilhabe trainieren können. Sie haben in der Schule kaum Möglichkeiten, eigene Projekte zu realisieren, und lernen somit auch wenig über Werkzeuge und Prozesse zivilgesellschaftlichen Engagements. Viele Spieler:innen bei Kicken ohne Grenzen kommen aus Haushalten, die aufgrund fehlender österreichischer Staatsbürgerschaft von klassischen Prozessen demokratischer Teilhabe ausgeschlossen sind. Oft fühlen sie sich von gesellschaftspolitischen Entscheidungen und Entwicklungen ausgeschlossen. Dadurch entsteht nicht nur ein mangelndes demokratisches Verständnis, sondern auch das Gefühl, im eigenen Umfeld und darüber hinaus sowieso nichts verändern zu können. Dieser drohenden gesellschaftlichen Isolation gilt es entgegenzuwirken.

Zielsetzung: Selbstwirksamkeit durch neue Herausforderungen trainieren

 Teilnehmende Jugendliche entwickeln im Rahmen der einwöchigen Youth Leader Academy ein positives Gruppengefühl und fühlen sich zugehörig. Workshops zu den Themen Kommunikation, Konfliktmanagement, Antidiskriminierung und Gender Equity erhöhen das Bewusstsein für Diversität in Sport und Alltag bzw. schulen spezifische soziale Kompetenzen und kritisches Denken. 

Bei anschließenden Projektaktivitäten lernen die Jugendlichen, Herausforderungen anzunehmen, steigern ihre Selbstsicherheit und trainieren ihre Resilienz – beispielsweise durch eine Tätigkeit als Jugendtrainer:in, als Peer-Mentor:in in den Sozialkompetenztrainings oder durch Mitarbeit in der Turnierorganisation. Das führt vor allem zu mehr Selbstvertrauen und Selbstsicherheit. 

Youth Leader werden zu selbstwirksamen Akteur:innen in ihren eigenen Lebensrealitäten.

Unser Angebot

Im Rahmen eines einwöchigen Trainingscamps vermitteln wir Soft Skills wie Selbstständigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktmanagement oder Organisationstalent. Zusätzlich arbeiten wir im Rahmen einzelner Schwerpunkttage gemeinsam an den Themen Antidiskriminierung und Gender Equity. Diese sozialen Fähigkeiten unterstützen Jugendliche nicht nur mit Blick auf Projekttätigkeiten im sportlichen Bereich, sondern stärken sie auch für Herausforderungen im Alltag. Auf dem Spielfeld lernen unsere Youth Leader verschiedene Konzepte aus dem Bereich Sport für sozialen Wandel kennen, zum Beispiel die Life-Goals-Methode oder Football3.

Zusätzlich zur Youth-Leadership-Woche erhalten alle Jugendlichen die Möglichkeit, an einem Erste-Hilfe-Kurs teilzunehmen.

Nach der Trainingswoche haben alle Youth Leader die Chance, sich als Jugendtrainer:innen in verschiedenen Angeboten von Fußball+ bzw. als Peer-Mentor:innen im Projekt Life Goals einzubringen. Beim mehrmals im Jahr veranstalteten Girls Cup Vienna unterstützen die Youth Leader die Spielerinnen bei der Organisation. Außerdem vertreten sie das Projekt Kicken ohne Grenzen bei diversen Events und Einladungen nach außen.

»Die Youth Leader Academy hat mich bestärkt, Lehrer zu werden. Ich möchte etwas Positives an Menschen und an die Gesellschaft weitergeben.«

Emre, Teilnehmer der Youth Leader Academy

Weitere Projekte

Girls Cup ViennaProject type

Life GoalsProject type

Job GoalsProject type

Fußball+Project type

Case Story: RohkiyaProject type

Case Story: LelaProject type

Case Story: AfzalProject type

Case Story: ZahraProject type

Case Story: SohaibProject type