Erfahre mehr

Job Goals

Job Goals nutzt die Kraft des Fußballs um Jugendliche beim Einstieg ins Bildungssystem und Berufsleben zu begleiten.

Das Konzept

Durch eine intensive Betreuung auf und abseits des Spielfelds werden Fähigkeiten und Interessen der Teilnehmer evaluiert, Ausbildungsmöglichkeiten ermittelt und Berufsschnuppertage organisiert. Regelmäßige Fußballtrainings stärken Soft- Skills wie Selbstvertrauen, Teamfähigkeit, Führungsstärke und Frustrationsbewältigung. In einem von uns entwickelten Trainingskonzept werden soziale Kompetenzen im Rahmen einer sportlichen Einheit praktisch erarbeitet und in einer anschliessenden Reflexionsrunde auf das tägliche Leben übertragen. Dadurch haben die Jugendlichen die Chance Skills, die sie über das Fußballtraining vertieft haben, bei Herausforderungen in Beruf und Ausbildung anzuwenden.

Weiterführend werden in Kooperation mit interessierten Unternehmen erwachsene »Bildungs-Buddies« aus Mitarbeiter_innen vermittelt, die den Jugendlichen bei einer beruflichen Zukunftsplanung zur Seite stehen und sie mit ihrem persönlichen Netzwerk unterstützen können. Ergänzende Bewerbungsworkshops zum Thema Lebenslaufberatung und Bewerbungstraining mit externen Partnern ergänzen das Programm und machen unsere Teilnehmer_innen fit für den Arbeitsmarkt.

 

Das Programm im Überblick

  • wöchentliches Fußballtraining
  • fußballbasierte Soft-Skill Trainings
  • Bewerbungsworkshops mit externen Partnern
  • Erstellung eines Interessensprofils
  • Vermittlung von Bildungs-Buddies
  • Vermittlung von Schnuppertagen und Lehrstellen

Wie profitieren Unternehmen?

Durch die Unterstützung Ihres Unternehmens stärken Sie junge asylberechtigte Frauen und Männer bei der Planung ihrer beruflichen Karriere und leisten somit einen wichtigen Beitrag zu ihrer gleichberechtigten und nachhaltigen Integration in die Gesellschaft. Darüber hinaus ergeben sich folgende Benefits:

  • Stärkung der unternehmerischen sozialen Verantwortung
  • Förderung von Sozialkompetenzen der Mitarbeiter_innen
  • Abdeckung von Mängellehrberufen

 

Unsere Kooperationspakete im Überblick

 

  • Paket 1: Bildungspartnerschaft

    Mit einer »Job Goals« Bildungspartnerschaft unterstützen Sie geflüchtete Jugendliche bei ihrer ersten beruflichen Orientierung in Österreich. Freiwillige Ihres Unternehmens stehen jungen Menschen (15 – 24 Jahre) im Rahmen von begleiteten regelmäßigen Treffen bei der beruflichen Zukunftsplanung beratend zur Seite und unterstützen diese idealerweise mit ihrem persönlichen Netzwerk.

  • Paket 2: Schnuppertage

    Bei einer »Job Goals« Kooperation für Schnuppertage vermitteln wir Ihnen einen inte- ressierten Jugendlichen für bis zu drei Tagen in Ihr Unternehmen. Der oder die Teilneh- mer_in hat die Möglichkeit, Einblicke in Ihr Berufsfeld zu gewinnen und erste praktische Arbeitserfahrungen zu sammeln. Aufgrund der intensiven Betreuung auf und abseits des Spielfeldes, kennen die Betreuer_innen von Kicken ohne Grenzen die Persön- lichkeit und Talente der Spieler_innen. So können die Jugendlichen zielgerichteter an Betriebe vermittelt werden.

  • Paket 3: Sponsorship

    Mit dem »Job Goals« Sponsorship unterstützen Sie rund 25 jugendliche »Job Goals«-Teilnehmer_innen (16 – 24 Jahre, davon mind. 40% weiblich) beim Einstieg ins Berufsleben. Dieses Paket ist auf drei Sponsorships pro Jahr begrenzt und kann individuell zusammengestellt werden.

     

Auswahl kooperierender Unternehmen

  • Apotheke zur heiligen Johanna
  • Apotheke zur Goldenen Krone
  • Architekturbüro feld72
  • Caritas Gruft
  • Café Z
  • FedEx Cares
  • Restaurant Bruder
  • Restaurant Westpol
  • Sodexo
  • Sportradar

Haben Sie auch Interesse sich im Rahmen des Projekts »Job Goals« aktiv an der Integration geflüchteter Jugendlicher zu beteiligen? Dann kontaktieren Sie uns unter: kontakt@kicken-ohne-grenzen.at und wir informieren Sie über unsere Kooperationspakete.

Mit »Job Goals« wird Integration aktiv gefördert. Softskills wie Deutschkenntnisse, Kommunikationsfähigkeit, Lernbereitschaft und Selbstvertrauen werden gestärkt.

Die Jugendlichen können auf den Erfahrungen aus den Schnuppertagen und dem Volontariat aufbauen und diese als Referenzpunkte gegenüber künftigen Arbeitgebern einsetzen.

»Fatemeh wurde in kurzer Zeit zu einer tollen Mitarbeiterin. Sie war von der ersten Sekunde an hoch motiviert.«


— Christa Ziegelböck, Geschäftsführerin des Café Z, nach ihrer Teilnahme bei »Job Goals«