Erfahre mehr

Kinder- und Jugendschutz

»Kicken ohne Grenzen« verpflichtet sich dem Kinder- und Jugendschutz. Die Einführung einer Kinderschutzrichtlinie ist eine Maßnahme, die eine aufmerksame Haltung gegenüber Kindern und Jugendlichen bei gleichzeitiger Wahrung ihrer Rechte und das Risiko jeder Form von Bedrohung, Diskriminierung, körperlicher oder verbaler Gewalt oder Einschüchterung minimieren soll.

Unsere Kinderschutzrichtlinie

Die Kinderschutzrichtlinie gilt für alle Trainer_innen, Projektmitarbeiter_innen, Partner_innen und Besucher_innen der Organisation. Sie gilt dem Schutz von Kindern und Jugendlichen im Alter bis 24 Jahre.


  • Bei der Einstellung von neuen Trainer_innen wird ein polizeiliches Führungszeugnis verlangt und
  • sie sind aufgefordert, die Kinderschutzrichtlinie zu unterschreiben.
  • Wir sensibilisieren und schulen alle Projektmitarbeiter_innen und Kinder sowie Jugendlichen in unseren Projekten.
  • Wir veröffentlichen keine personenbezogenen Daten oder die Kontaktdaten von Kindern.

Die Verpflichtung unserer Mitarbeiter_innen

Ich verpflichte mich, folgende Grundsätze einzuhalten, immer wenn ich in Aktivitäten mit Kindern involviert bin:

  1. Ich versichere, dass mein eigenes Verhalten ruhig und respektvoll ist und ich mich klar über die Verhaltensstandards äußere, die ich von den Kindern und Jugendlichen erwarte.
  2. Wenn es Ärger und Meinungsverschiedenheiten zwischen den Kindern und Jugendlichen gibt, bestimme ich eine Auszeit und versuche die Probleme ruhig zu klären.
  3. Ich werde kein Kind ignorieren oder ihm den Zugang zu grundlegenden Bedürfnissen verweigern.
  4. Ich werde ein Kind nicht bestrafen, indem ich es vor anderen verspotte, auslache oder in Verlegenheit bringe.
  5. Ich werde keinerlei sexuelle Andeutungen gegenüber einem Kind machen und es niemals in einer sexuellen Weise berühren.
  6. Ich werde kein Kind als Bestrafung für schlechtes Verhalten schlagen oder angreifen.
  7. Ich werde sicherstellen, dass ich weiß, wo ich Hilfe bekomme, wenn es darum geht, Sportverletzungen sicher zu behandeln, um weitere Schäden oder Infektionen zu verhindern.
  8. Ich werde alles unternehmen, um zu gewährleisten, dass das äußere Umfeld, in dem sich die Kinder unter meiner Aufsicht bewegen so sicher und angemessen wie möglich ist.